Jugend und Bildung

Das Portal für politische, soziale und ökonomische Bildung.

Karikatur des Monats

Stiftung Jugend und Bildung

Die Stiftung verfolgt gemeinnützige Zwecke. Gemeinsam mit ihren Partnern entwickelt sie kostenloses Unterrichtsmaterial und Arbeitsblätter für die Schule.

follow me on twitter
follow me on Facebook

Home >> Meldungen

Meldungen

„Sozialgeschichte“ - Lehrer/-innen-Workshop auf der „didacta 2012“

Außerschulischer Lernort Sozialgeschichte – die BMAS-Ausstellung „In die Zukunft gedacht“ in Berlin

In die Zukunft gedacht
Wie entwickelte sich die deutsche Sozialstaatlichkeit im 19. und 20. Jahrhundert? Vor welchen Hürden und Herausforderungen steht der Sozialstaat im Moment? Die Ausstellung "In die Zukunft gedacht", zu sehen im Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Berlin, lädt Schulklassen ab Klasse 7 ein, sich auf eine Zeitreise durch die Geschichte des deutschen Sozialstaates zu begeben. Wie der Besuch der Ausstellung sinnvoll in den Schulunterricht integriert werden kann, möchte die Stiftung Jugend und Bildung Ihnen gerne auf der Bildungsmesse „didacta“ in Hannover vorstellen.

Thema:
Außerschulischer Lernort Sozialgeschichte: die Ausstellung „In die Zukunft gedacht“ im BMAS, Berlin

Datum:
Mittwoch, den 15. Februar 2012

Zeit:
14.00 Uhr bis ca. 15.30 Uhr (inklusive Pause und Catering)

Ort:
Raum 222/224 im Convention Center (CC) in den CC Arkaden / Eingang West CC EG

Bei einer verbindlichen Anmeldung erhalten Sie vorab eine kostenfreie Eintrittskarte für den Besuch der Bildungsmesse „didacta“. Sie bekommen während der Veranstaltung ein Paket mit den Unterrichtsmedien „Sozialgeschichte“ (Schülerarbeitsheft Sozialgeschichte, Band I und II, Lehrerinfo, Fragebögen zur Ausstellung). Mehr Infos zur Ausstellung unter www.sozialpolitik.com/sozialgeschichte.

Bitte benutzen Sie zur Anmeldung das Online-Formular. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Verena Prag, Telefon: 0611-5050-9200, E-Mail: verena.prag@jugend-und-bildung.de.

Stiftung Jugend und Bildung - Januar 2012