Müssen Jugendliche Steuern zahlen? – Infos und Tipps rund um den Ferienjob

Fach:
  • Politik / SoWi / 
Schulstufe:
  • Sekundarstufe I / 
  • Sekundarstufe II / 
Schultyp:
  • Berufliche Schulen / 
  • Gesamtschule / 
  • Gymnasium / 
  • Realschule / 

Das Arbeitsblatt thematisiert die wichtigsten Regelungen rund um den Ferienjob, die Besteuerung des Einkommens bei dieser Tätigkeit, die Grundlagen des Jugendarbeitschutzgesetzes und Novellierungsvorschläge sowie den Unterschied zwischen Brutto- und Nettobezügen.

teaser pic

Beschreibung

Ob Kino, Eislaufen oder Computer- und Videospiele: Hobbys und Freizeitaktivitäten kosten Geld. Um ihr Taschengeld aufzubessern, arbeiten viele Jugendliche in den Ferien oder neben der Schule und machen schon früh ihre ersten Erfahrungen im Berufsleben. Ferienjobs sind eine gute Möglichkeit, erste Erfahrungen für das spätere Berufsleben zu sammeln und zum ersten Mal eigenes Geld zu verdienen. Denn man übernimmt zum ersten Mal tatsächlich die Verantwortung für verschiedene Aufgaben. Ein Ferienjob wird dabei als ein kurzfristiges und befristetes Arbeitsverhältnis verstanden, das Schülerinnen und Schüler während der Schulferien eingehen. Es ist in der Regel auf maximal zwei Monate oder 50 Arbeitstage befristet. Doch wie läuft das mit der Bezahlung? Wie viel Geld dürfen Jugendliche verdienen, damit sie keine Abgaben an den Staat zahlen müssen? Und überhaupt: Wie lange dürfen junge Menschen im Ferienjob eigentlich arbeiten? Antworten auf diese und andere Fragen gibt das Arbeitsblatt zum Thema "Müssen Jugendliche Steuern zahlen? – Infos und Tipps rund um den Ferienjob".

Anhand des Arbeitsblattes beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit den wichtigsten Bestimmungen rund um die Ferienarbeit. Sie erfahren, wie die Besteuerung des Einkommens bei Ferienjobs geregelt ist und setzen sich mit dem Unterschied zwischen Brutto- und Nettobezügen auseinander. Darüber hinaus erkunden die Jugendlichen die Grundlagen des Jugendarbeitsschutzgesetzes und diskutieren Novellierungsvorschläge.

Tipp des Monats

„Europa – Unsere Geschichte“ – für einen innovativen Geschichts-
unterricht!

Umfrage

Wie sollte Unterricht nach Corona aussehen?

 

Karikatur des Monats

Weitere Karikaturen von Michael Hüter finden von Sie bei Jugend und Bildung und Lehrer-Online.