Sonderreihe: Euro-Schutzwall für den Krisenfall: Der ESM

Fach:
  • Politik / SoWi / 
Schulstufe:
  • Sekundarstufe I / 
  • Sekundarstufe II / 
Schultyp:
  • Berufliche Schulen / 
  • Gesamtschule / 
  • Gymnasium / 
  • Realschule / 

Dieses Arbeitsblatt thematisiert den Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) als Euro-Schutzwall für den Krisenfall, das Kapitalvolumen, die hohe Schuldenlast im Euro-Raum und die Finanzkrise.

teaser pic

Beschreibung

Milliarden, mehrere Milliarden, hunderte Milliarden: Das sind Beträge, die man sich überhaupt nicht mehr in Zahlen oder gar in Mengen vorstellen kann. Aber wenn das Konto eines Staates tief rote Zahlen ausweist, geht es um sehr viel Geld. Griechenland, Spanien, Portugal und Irland haben nicht nur eine hohe Schuldenlast gemeinsam, in allen Ländern wird auch mit der gleichen Währung gezahlt: dem Euro. Somit hatte die Krise schnell ihren Namen weg: "Euro-Krise".

Das doppelseitige Arbeitsblatt "Euro-Schutzwall für den Krisenfall: Der ESM" beschäftigt sich mit dem Europäischen Stabilisierungsmechanismus (ESM). Ein Schaubild zeigt, welche Länder wie viel in der ESM einzahlen. Zudem wird thematisiert, um wie viel Kapital es sich tatsächlich handelt und unter welchen Bedingungen ein Euro-Land eine Finanzspritze erhalten kann. Außerdem werden verschieden Möglichkeiten der Finanzhilfe für verschuldetet Staaten aufgezeigt. In drei Aufgaben können die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen reflektieren.

Die Arbeitsblätter der Sonderreihe "Stabilisierung des Euro" sind für den Politik- oder Wirtschaftsunterricht sowie für den Gemeinschaftskundeunterricht in der Sekundarstufe I (ab Klasse 10) und II konzipiert.

Tipp des Monats

„Europa – Unsere Geschichte“ – Band 4 erschienen

Karikatur des Monats

Weitere Karikaturen von Michael Hüter finden von Sie bei Jugend und Bildung und Lehrer-Online.