#GIRLPOW_R: Zum Girls’Day-Digital-Event Berufe im E-Handwerk kennenlernen

Keine Frage, Themen wie Energieeffizienz, Smart Living, Elektromobilität oder vernetzte Sicherheitstechnik spielen auch im Elektrohandwerk eine immer zentralere Rolle. „Deshalb sind zunehmend Fachkräfte gefragt, wenn es darum geht, diese Zukunftstechniken zu beherrschen und ihre Entwicklung mitzugestalten.

Der in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie vorwiegend digital stattfindende Girls’Day bietet hier eine Möglichkeit, die neuen Berufsbilder und Aufgaben im Elektrohandwerk kennenzulernen,“ so Hans Auracher, Vizepräsident des Zentralverbandes der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) und Vorsitzender der ArGe Medien im ZVEH.

Information, Kommunikation und Spaß Hand in Hand

Digital, informativ und spielerisch zugleich: das zeichnet den am 22. April stattfindenden Girls’Day aus. Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie ist er in diesem Jahr als Digital-Event organisiert. Los geht es um 9.00 Uhr. Nach einer kurzen Begrüßung erwartet die Mädchen unter https://talentine.io/events/girls-day ein Live-Programm mit Impulsvorträgen, Interviews und Diskussionsrunden. Mit dabei sind Vertreterinnen aus verschiedenen Girls'Day-Berufsfeldern und Politik sowie bekannte Influencerinnen.

#GIRLPOW_R: Das bietet das E-Handwerk zum Girls‘Day

E-Future, E-CHECK, E-Mobility, E-Service oder E-Business: an Elektronik führt heute und in der Zukunft kein Weg vorbei. Deshalb gehen am Girls’Day Information, Girl- und E-Power Hand in Hand. So können sich die Mädchen am Veranstaltungstag ab 11 Uhr bei Auszubildenden, Newcomer-Unternehmern im E-Handwerk und einer erfahrenen Unternehmerin aus dem E-Handwerk über Berufsbilder informieren und Fragen zu beruflichen Aufstiegsmöglichkeiten stellen. Und die Karrieremöglichkeiten sind vielfältig: Sie reichen von der angestellten Fachkraft, der Technikerin über ein Studium oder einer internationalen Expertenkarriere bis zur Möglichkeit, bereits in jungen Jahren als Meisterin selbst Unternehmerin zu werden. Eine Voranmeldung für diesen Veranstaltungsteil ist auf der Website des Girls’Day notwendig.

Die E-Zubis auf Instagram

Nicht nur zum Girls’Day, auch an allen anderen Tagen des Jahres wird zusätzlich auf dem Instagram-Kanal der E-Zubis die Vielfalt der fünf Ausbildungsberufe im E-Handwerk gezeigt. - Jugendliche können ihre Fragen zur Ausbildung und den Berufen stellen, die die sogenannten „E-Fluencer“ beantworten. - E-Zubis, Auszubildende im E-Handwerk, geben anschauliche Einblicke in ihr Berufsleben und ihren Arbeitsalltag. - Zum Girls‘Day schaut sich Influencerin Julia Heidinger die vielfältige Arbeit im Elektrohandwerk an und berichtet auf dem E-Zubis Instagram-Kanal von ihrer Tour durch die Betriebe.

Weiterführende Links

Website zum Girls’Day mit zahlreiche Informationen zum Event. Über das Girls’Day-Radar finden Mädchen Angebote in ihrer Nähe.

Informationen zum Digital-Event des E-Handwerks im Rahmen des Girls’Day

Website zu den sieben Ausbildungsberufen im E-Handwerk

Die E-Zubis auf Instagram

E-Zubi Stellenfinder

E-Zubis auf YouTube

Aktualisierte Unterrichtseinheit „Meine Zukunft im E-Handwerk“ auf Lehrer-Online

 

 

Tipp des Monats

"Europa – Unsere Geschichte": eine innovative Schulbuchreihe

Karikatur des Monats

Weitere Karikaturen von Michael Hüter finden von Sie hier.