Zwei neue Arbeitsblätter zum Onlinebanking und digitalem Bezahlen

Let’s get digital: Nicht erst seit der Coronaviruskrise werden Bankgeschäfte vermehrt online mit Computer, Laptop oder Smartphone getätigt. Gleichzeitig gewinnt bargeldloses Bezahlen mit Karte, Smartphone oder sogar sogenannten Wearables an Bedeutung. Wie werden aktuell Zahlungen und Bankgeschäfte getätigt? Was sind die Voraussetzungen für Onlinebanking? Welche neuen digitalen Bezahlformen gibt es? Was zeichnet diese aus? Was bedeutet „Zwei-Faktor-Authentifizierung“ und was hat sie mit dem Thema Sicherheit zu tun? Diese und weitere Fragen sind Gegenstand der beiden neuen Arbeitsblätter „Onlinebanking: Bankgeschäfte zu Hause und mobil erledigen“ für die Sekundarstufe I sowie „Bezahlen heute und in Zukunft: Smartphone statt Geldbörse?“ für die Sekundarstufe II. Sie stehen auf dem Schulserviceportal Jugend und Finanzen zum kostenfreien Download bereit.

Das bietet das Arbeitsblatt für die Sekundarstufe I

Die Merkmale, zentralen Leistungen des Onlinebankings sowie die dafür notwendigen Voraussetzungen stehen im Mittelpunkt des Arbeitsblattes „Onlinebanking: Bankgeschäfte zu Hause und mobil erledigen“. Es wendet sich vor allem an Lernende der Sekundarstufe I. Diese erfahren anhand von Infotexten und Schaubildern, wer aktuell wie Onlinebanking nutzt und was man neben einem Computer, Notebook oder Smartphone benötigt, um Bankgeschäfte online zu tätigen. Die Auseinandersetzung mit dem Thema Sicherheit rundet das Arbeitsblatt ab. So erfahren die Schülerinnen und Schüler, was sich hinter der Zwei-Faktor-Authentifizierung verbirgt und erarbeiten sich Do’s and Don‘ts für den eigenen digitalen Umgang mit ihren Kontodaten.

Das bietet das Arbeitsblatt für die Sekundarstufe II

Das thematisch anknüpfende Arbeitsblatt „Bezahlen heute und in Zukunft: Smartphone statt Geldbörse?“ stellt verschiedene Formen des bargeldlosen Bezahlens vor. Neben Bezahlungen mit der physischen Bankkarte lernen die Schülerinnen und Schüler auch neue digitale Bezahlverfahren kennen. So erfahren sie, wie das kontaktlose Bezahlen mit dem Smartphone funktioniert, welche technischen Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen, was hinter Echtzeit- oder Foto-Überweisungen steckt oder was Smartwatches sowie Armbänder mit bargeldlosem Bezahlen zu tun haben. Dabei befassen sie sich mit den unterschiedlichen Merkmalen der jeweiligen Bezahlform. Hier haben sie neben Aspekten wie Verfügbarkeit und Geschwindigkeit auch die Sicherheit und den Datenschutz im Blick. Die Auseinandersetzung zum eigenen achtsamen Umgang mit den eigenen Daten rundet das Arbeitsblatt ab.

Das zeichnet beide Unterrichtsmaterialien aus

Lebensweltbezug, Handlungsorientierung, Methodenvielfalt und eigenständiges Lernen sind zentrale didaktische Prinzipien der beiden neuen Arbeitsblätter. Sie können dabei gemeinsam, aber auch unabhängig voneinander genutzt werden. Einsatzmöglichkeiten bieten dabei unter anderem die Fächer Wirtschaft, Politik, Sozial- und Gemeinschaftskunde sowie im fachübergreifenden und fächerverbindenden Unterricht der Sekundarstufen I und II. Anhand von Arbeitsaufträgen, Informationstexten und Grafiken setzen sich die Lernenden selbständig und aktiv mit den Themen Onlinebanking und bargeldlosem Bezahlen auseinander. Dabei erwerben sie nicht nur Faktenwissen, sondern auch Sozialkompetenz, Handlungskompetenz, Methodenkompetenz und Medienkompetenz.

Das ist das Schulserviceportal Jugend und Finanzen

Die neuen Arbeitsblätter sind ein Bestandteil der vielfältigen Informations- und Unterrichtsmaterialien zur finanziellen Allgemeinbildung und Berufsorientierung, die das Schulserviceportal Jugend und Finanzen der Volksbanken und Raiffeisenbanken zur Verfügung stellt. Dieses wendet sich primär an Lehrkräfte aller Schulformen und Schulstufen, Eltern sowie Verbraucher. Unterrichtsmaterialien zum kostenlosen Download zu den Themen Wirtschaft und Finanzen stehen für die Grundschule sowie Sekundarstufe I und II bereit. Neben den Online-Arbeitsblättern stehen auch Erklärvideos auf dem YouTube-Kanal des Schulservices Jugend und Finanzen bereit. Die zahlreichen lokalen und regionalen Bildungsinitiativen der Genossenschaftsbanken mit Angaben zu Ansprechpartnern vor Ort sind auf einer interaktiven Deutschlandkarte unter „Bildungsangebote bundesweit“ dargestellt. Ein Online-Glossar erläutert zahlreiche wichtige Begriffe aus dem Finanzwesen und Eltern erhalten unter einer eigenen Rubrik des Portals Empfehlungen, wie die frühe Finanzerziehung ihrer Kinder in der Familie aussehen kann.

Alle an Finanzbildung Interessierten können sich darüber hinaus für einen monatlich erscheinenden Newsletter des Schulserviceportals kostenfrei unter „Newsletter abonnieren“ anmelden. Damit erfahren sie regelmäßig Neuigkeiten zum Beispiel über neue Studien im Bereich Finanz- und Wirtschaftskompetenz, ausgewählte Bildungsprojekte insbesondere von Genossenschaftsbanken, über Termine zu Veranstaltungen und über Arbeitsmaterialien auf dem Portal sowie über verschiedene Schulservicepublikationen.

Weiterführende Informationen

Neues Arbeitsblatt „Onlinebanking: Bankgeschäfte zu Hause und mobil erledigen“ für die Sekundarstufe I

Neues Arbeitsblatt „„Bezahlen heute und in Zukunft: Smartphone statt Geldbörse?“ für die Sekundarstufe II

Das Schulserviceportal Jugend und Finanzen

Newsletter „Jugend und Finanzen aktuell“ abonnieren

YouTube-Kanal des Schulservices Jugend und Finanzen mit Erklärvideos

Tipp des Monats

Eine virtuelle Ausstellung zur deutsch-jüdischen Geschichte

Karikatur des Monats

Weitere Karikaturen von Michael Hüter finden von Sie hier.