Info-/Arbeitsblatt: Rauschtrinken

Das kostenlose Arbeitsblatt informiert mit einem Fallbeispiel und einem Schaubild über die Auswirkungen des Rauschtrinkens, auch „Binge Drinking“ genannt. Für junge Menschen im Wachstum ist exzessives Alkoholtrinken besonders riskant.

 

Alkohol enthemmt, und die Betroffenen trauen sich mehr zu. Manche empfinden das zunächst einmal als angenehm. Aber wenn die Vernunft blockiert ist, passieren häufig Dinge, die sie später bereuen. Dies zeigt das Fallbeispiel eines 17-Jährigen, der auf einer Party unter Alkoholeinfluss ausrastet. Ein Schaubild verdeutlicht, welche unangenehmen Auswirkungen dieser Alkoholmissbrauch nicht nur auf den eigenen Körper, sondern auch auf das soziale Umfeld haben kann.

Die Schülerinnen und Schüler erfahren, wie sich die Persönlichkeit unter Alkoholeinfluss verändern kann. Sie diskutieren über Vor- und Nachteile, die entstehen, wenn Alkoholkonsum enthemmt und überlegen, wie die positiv empfundenen Wirkungen auch anders erzielt werden können. Die Jugendlichen analysieren Alkoholwerbung in den Medien und tauschen sich über Erlebnisse mit alkoholisierten Menschen in ihrem eigenen Umfeld aus.

 

Über die Präventionskampagne „Null Alkohol – Voll Power“

Die Alkoholpräventionskampagne „Null Alkohol – Voll Power“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat zum Ziel, frühzeitig eine kritische Haltung zum Thema Alkohol zu fördern. Mit einem ressourcenorientierten Ansatz will sie Jugendliche in ihren Interessen und Fähigkeiten stärken und sie über ihre Freizeitaktivitäten ansprechen. Die Website bietet Arbeits- und Infoblätter, wöchentliche News, Umfragen, ein Lexikon zum Thema Alkohol, Schaubilder, Karikaturen, verschiedene Quiz-Formate und Rätselaufgaben sowie Begleitmaterialien für die Präventionsarbeit mit Jugendlichen in Freizeit und Schule. Arbeitshilfen und Ratgeber für Lehrkräfte und Eltern gibt es unter www.null-alkohol-voll-power.de/machen/infomaterial-bestellen.

Tipp des Monats

Kostenfreie App zur Demokratieerziehung

Umfrage

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

Karikatur des Monats

Weitere Karikaturen von Michael Hüter finden von Sie hier.