Altersarmut – ein Thema für Junge?

Fach:
  • Politik / SoWi / 
Schulstufe:
  • Sekundarstufe I / 
  • Sekundarstufe II / 
Schultyp:
  • Berufliche Schulen / 
  • Gesamtschule / 
  • Gymnasium / 
  • Hauptschule / 
  • Realschule / 

Das Arbeitsblatt thematisiert die Rente, die Lebensstandardsicherung im Alter, das Umlageverfahren in der gesetzlichen Rentenversicherung und die Entwicklung des Rentenniveaus. Auf dem dazugehörigen Schaubild werden unterschiedliche Ursachen für Altersarmut vorgestellt.

teaser pic

Beschreibung

Rente – dieses Thema erscheint vor allem für junge Menschen sehr weit weg. Aber im Alter einmal gut leben, das möchten alle. Doch von welchen Faktoren hängt die Höhe der Rente ab? Und wie wird sich das Rentenniveau voraussichtlich entwickeln? Mit diesen Fragen beschäftigen sich die kostenfreien Materialien der Stiftung Jugend und Bildung und des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.

Das Arbeitsblatt "Altersarmut – ein Thema für Junge?" informiert über das Umlageverfahren in der gesetzlichen Rentenversicherung und die Entwicklung des Rentenniveaus. Mit einer Karikatur und kontroversen Zitaten wird die gesellschaftliche Diskussion zur Zukunft der Rente abgebildet. Die Schülerinnen und Schüler sollen begründet zu der Frage Stellung nehmen, ob für die Lebensstandardsicherung im Alter jeder selbst zuständig sein sollte oder nicht.

Auf dem dazugehörigen Schaubild "Altersarmut – ein Thema für Junge?" werden unterschiedliche Ursachen für Altersarmut vorgestellt. Bei der Beschäftigung mit der Grafik lernen die Jugendlichen zwei Arten von Risikofaktoren zu unterscheiden: Faktoren, die Sie selbst beeinflussen können, und Faktoren, auf die Sie keinen direkten Einfluss haben.

Tipp des Monats

„Europa – Unsere Geschichte“ – für einen innovativen Geschichts-
unterricht!

Umfrage

Wie sollte Unterricht nach Corona aussehen?

 

Karikatur des Monats

Weitere Karikaturen von Michael Hüter finden von Sie bei Jugend und Bildung und Lehrer-Online.