Das Prinzip der Nachhaltigkeit

Fach:
  • Politik / SoWi / 
Schulstufe:
  • Sekundarstufe I / 
  • Sekundarstufe II / 
Schultyp:
  • Gesamtschule / 
  • Gymnasium / 
  • Hauptschule / 
  • Realschule / 

Das Arbeitsblatt behandelt Corporate Social Responsibility (CSR) in Unternehmen und Ebenen der Nachhaltigkeit. Es stellt die Solarstrominitiative DESERTEC vor und diskutiert, ob Nachhaltigkeit und wirtschaftliches Handeln einen Widerspruch darstellen. Mit den Arbeitsaufträgen für die Sekundarstufe I und II können die Inhalte wiederholt und vertieft werden. Das Projektbeispiel ermöglicht den Transfer.

teaser pic

Beschreibung

Im Prinzip ist es einfach: Wenn man von vorhandenen Ressourcen mehr verbraucht als sich regenerieren kann, ist irgendwann nichts mehr übrig. Um den Raubbau an Natur und Menschen (Stichwort: "Menschenrechte") künftig zu verhindern, gilt es, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und nachhaltig zu handeln. Viele tun dies bereits: Politiker und Nichtregierungsorganisationen, Privatleute und ebenso zahlreiche Unternehmen. Modellberechnungen für unsere zukünftige Welt legen jedoch nahe, dass diese Maßnahmen noch nicht ausreichen. Die CSR (Corporate Social Responsibility) ist ein Konzept, das den Unternehmen als Grundlagedient, auf freiwilliger Basis soziale Belange und Umweltbelange in ihre Unternehmenstätigkeit und in die Wechselbeziehung mit den Stakeholdern zu integrieren.

Das Arbeitsblatt macht Schülerinnen und Schüler mit dem Konzept des Corporate Social Responsibility vertraut und erklärt am Beispiel der Solarstrominitiative DESERTEC. Die Arbeitsaufträge zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit enthalten Einstiegsaufgaben (Klassenstufen 7 bis 9), Aufgaben zur Vertiefung (Jahrgangsstufen 10 bis 13) und eine Projektaufgabe.

 

Das Medienpaket "MitVerantwortung – sozial und ökologisch handeln"

Das Medienpaket "MitVerantwortung" der Stiftung Jugend und Bildung wird vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gefördert. Inhaltlich und methodisch setzt es sich mit dem Thema der freiwilligen gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen (CSR) auseinander. Im Mittelpunkt stehen die Komplexe "Nachhaltigkeit", "freiwillige gesellschaftliche Verantwortung" sowie "soziales und ökologisches Handeln". Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler als Verbraucher, Wirtschaftsbürger sowie als zukünftige Fach- und Führungskräfte darauf vorzubereiten, ökonomisch, ökologisch und sozial verantwortlich zu handeln.

Tipp des Monats

Aus der neuartigen Lehrwerk-Reihe "Europa – Unsere Geschichte" ist nun der dritte Band erschienen.

Karikatur des Monats

Weitere Karikaturen von Michael Hüter finden von Sie bei Jugend und Bildung und Lehrer-Online.