Die EU-Finanzen: Der Brexit und die Reformdebatte

Fach:
  • Politik / SoWi / 
Schulstufe:
  • Sekundarstufe I / 
  • Sekundarstufe II / 
Schultyp:
  • Berufliche Schulen / 
  • Gesamtschule / 
  • Gymnasium / 
  • Hauptschule / 
  • Realschule / 

Das neue, barrierefreie Arbeitsblatt spezialisiert und vertieft einzelne Themen wie den Mehrjährigen Finanzrahmen (MFR) oder die Debatte um den EU-Haushalt.

teaser pic

Beschreibung

Durch den "Brexit", den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union (EU), verliert das Bündnis im Jahr 2019 eines seiner größten Mitgliedsländer. Welche Auswirkungen hat das auf den EU-Haushalt, den Finanztopf der EU? Die aktuellen Brexit-Verhandlungen machen eine Debatte um eine Neuaufstellung der EU-Finanzen notwendig, damit die Union finanziell gewappnet ist für die politischen Herausforderungen der Zukunft. Sie sind gleichzeitig Anlass, über eine Neuausrichtung des EU-Haushalts nachzudenken und die Prioritätensetzung auf den Prüfstand zu stellen.
Das Arbeitsblatt ergänzt das Schülermagazin "Finanzen & Steuern", spezialisiert und vertieft einzelne Themen. Das Material führt den sogenannten Mehrjährigen Finanzrahmen (MFR) ein, das wichtigste Planungsinstrument der EU für die Finanzierung der politischen Schwerpunktsetzung. Für jenes Instrument werden aktuell die Prioritäten für den MFR ab 2021 festgelegt. Anschließend lernen die Schülerinnen und Schüler, wie der EU-Haushalt finanziert wird (Stichwort: Eigenmittel) und wie dieser sich konkret vom MFR unterscheidet. Die Lernenden wägen ab, inwiefern die Finanzierung des EU-Haushalts aus Eigenmitteln nach dem Austritt Großbritanniens aus der EU noch sinnvoll und zukunftstauglich ist.

Tipp des Monats

Band 2 des deutsch-polnischen Lehrwerks "Europa – Unsere Geschichte" wurde mit dem Viadrina-Preis ausgezeichnet.

Karikatur des Monats

Der Karikaturist, Cartoonist und Illustrator Michael Hüter entwirft jeden Monat eine neue Karikatur für Jugend und Bildung.