"Die Renten-Versicherung" in Leichter Sprache

Fach:
  • Politik / SoWi / 
Schulstufe:
  • Sekundarstufe I / 
Schultyp:
  • Förderschulen / Sonderschulen / 
  • Gesamtschule / 
  • Gymnasium / 
  • Hauptschule / 
  • Realschule / 

Das Arbeitsblatt informiert in leicht verständlicher Sprache über das Thema Rente, die Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung, Formen der Alterssicherung, die Betriebsrente und die private Altersvorsorge.

teaser pic

Beschreibung

"Sozialpolitik" einfach für alle: Die Arbeitsblätter in Leichter Sprache ergänzen die herkömmlichen Unterrichtsmaterialien "Sozialpolitik" für die Sekundarstufen I und II und können im inklusiven Unterricht oder im Förderunterricht eingesetzt werden. Das erste Arbeitsblatt behandelt die gesetzliche Rentenversicherung (GRV). Im April folgt das Thema Krankenversicherung. Auf dem Arbeitsblatt "Renten-Versicherung" in Leichter Sprache werden Meinungen junger und alter Menschen zum Thema Rente einander gegenübergestellt. In einfachen Sätzen wird erläutert, weshalb die Arbeitnehmer in Deutschland Beiträge zur Rentenversicherung zahlen müssen und was sie später einmal dafür bekommen. Ein Schaubild zeigt, welche weiteren Formen der Alterssicherung es neben der gesetzlichen Rente gibt: Betriebsrente und private Altersvorsorge. Dazu wird der Unterschied zwischen Umlageverfahren und Kapitaldeckungsverfahren erklärt. Abschließend gibt es zwei Ankreuzaufgaben mit Fragen zu den Texten.
Das Arbeitsblatt in Leichter Sprache wurde vorab mit Förderschülern getestet. Es ist inhaltlich und gestalterisch so aufbereitet, dass es auch für Schüler mit Lernbehinderung oder Sprachschwierigkeiten verständlich ist. Das Material ergänzt das gedruckte Arbeitsheft "Grundwissen Sozialversicherung" in Leichter Sprache sowie das Kapitel zur gesetzlichen Rentenversicherung im Schülermagazin "Sozialpolitik".

Tipp des Monats

Band 2 des deutsch-polnischen Lehrwerks "Europa – Unsere Geschichte" wurde mit dem Viadrina-Preis ausgezeichnet.

Karikatur des Monats

Der Karikaturist, Cartoonist und Illustrator Michael Hüter entwirft jeden Monat eine neue Karikatur für Jugend und Bildung.