Die Säulen des Geldes – Das Bankensystem in Deutschland

Fach:
  • Politik / SoWi / 
Schulstufe:
  • Sekundarstufe II / 
Schultyp:
  • Berufliche Schulen / 
  • Gesamtschule / 
  • Gymnasium / 
  • Realschule / 

Dieses Arbeitsblatt durchleuchtet die Strukturen des Deutschen Bankensystems. Es zeigt Schülerinnen und Schülern Merkmale, Kennzeichen und Besonderheiten des deutschen Bankenwesens auf und regt zur Diskussion über verschiedene Dienstleistungsangebote an.

teaser pic

Beschreibung

Das Deutsche Bankensystem besteht aus Geschäftsbanken und der Bundesbank. Beide nehmen unterschiedliche Funktionen wahr: Während die Bundesbank als „Bank der Banken“ eher geldpolitische Aufgaben innehat, sind die Geschäftsbanken Wirtschaftsunternehmen, die Dienstleistungen rund um Geld anbieten. Bei letzteren dominieren die Universalbanken. Nicht erst seit der Finanz- und Wirtschaftskrise sind Banken in aller Munde. Aber Bank ist nicht gleich Bank – vor allem nicht in Deutschland. Denn Sparkassen und Genossenschaftsbanken machen das deutsche Bankenwesen zu etwas Besonderem. Aber wie genau sieht unser Bankensystem aus?

Mit Hilfe des Arbeitsblattes "Die Säulen des Geldes" befassen sich die Schülerinnen und Schüler mit den Merkmalen, Kennzeichen und Besonderheiten des deutschen Bankwesens. In diesem Zusammenhang recherchieren, präsentieren und diskutieren sie auch die Dienstleistungsangebote verschiedener Kreditinstitute.

"Hoch im Kurs" ist ein Projekt zur Förderung der finanziellen Allgemeinbildung bei Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe II und stellt den richtigen Umgang mit Geld, die Funktionsweise von Märkten und die verschiedenen Formen der Geldanlage im Kontext des Wirtschaftsgeschehens dar. Junge Menschen lernen wirtschaftliche Zusammenhänge besser kennen und beurteilen.

Tipp des Monats

Aus der neuartigen Lehrwerk-Reihe "Europa – Unsere Geschichte" ist nun der dritte Band erschienen.

Karikatur des Monats

Weitere Karikaturen von Michael Hüter finden von Sie bei Jugend und Bildung und Lehrer-Online.