Die soziale Marktwirtschaft

Fach:
  • Politik / SoWi / 
Schulstufe:
  • Sekundarstufe II / 
Schultyp:
  • Gesamtschule / 
  • Gymnasium / 
  • Realschule / 

In dem Arbeitsblatt lernen die Schülerinnen und Schüler das Wirtschaftsmodell der Sozialen Marktwirtschaft kennen und grenzen es gegenüber der freien Marktwirtschaft und der Zentralverwaltungswirtschaft ab. In diesem Zusammenhang wird auch die Rolle des Staates thematisiert.

teaser pic

Beschreibung

In der Bundesrepublik Deutschland gilt das Prinzip der sozialen Marktwirtschaft. Neben der freien Marktwirtschaft und der Zentralverwaltungswirtschaft ist dieses ein weiteres wirtschaftstheoretisches und wirtschaftsethisches Modell einer marktwirtschaftlichen Ordnung. Aber was verbirgt sich dahinter? Was sind seine Merkmale? Wer sind die Gründungsväter? In einer marktwirtschaftlichen Wirtschaftsordnung regeln die Mechanismen Angebot und Nachfrage sowohl Produktion als auch Verteilung von Gütern und Dienstleistungen. Das bedeutet, dass diese über Marktprozesse ohne staatliche Beeinflussung frei gehandelt und getauscht werden. In der sozialen Marktwirtschaft nimmt der Staat jedoch sozialpolitische Korrekturen vor und wirkt so auf sozialen Ausgleich hin.

Mit Hilfe des Arbeitsblattes "Made in Germany – die soziale Marktwirtschaft" lernen die Schülerinnen und Schüler dieses Wirtschaftsmodell mit seinen Merkmalen, Vor- und Nachteilen näher kennen und grenzen es gegenüber den Modellen der freien Marktwirtschaft und der Zentralverwaltungswirtschaft ab. In diesem Zusammenhang wird auch die Rolle des Staates genauer thematisiert.

Tipp des Monats

„Europa – Unsere Geschichte“ – für einen innovativen Geschichts-
unterricht!

Umfrage

Wie sollte Unterricht nach Corona aussehen?

 

Karikatur des Monats

Weitere Karikaturen von Michael Hüter finden von Sie bei Jugend und Bildung und Lehrer-Online.