Einlagensicherung in Europa (Aktualisiert)

Fach:
  • Politik / SoWi / 
Schulstufe:
  • Sekundarstufe II / 
Schultyp:
  • Berufliche Schulen / 
  • Gesamtschule / 
  • Gymnasium / 

Mit Netz und doppelten Boden: Dieses Arbeitsblatt thematisiert die Sicherung des Geldes in Finanz- und Wirtschaftskrisen und erläutert die Einlagensicherung und das Einlagensicherungsgesetz (EinSiG) sowie verschiedene Sicherungssysteme im deutschen Bankensystem.

teaser pic

Beschreibung

Die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise 2007 / 2008 führte bei vielen Sparern zu der Frage, ob ihre Gelder bei einem Kreditinstitut sicher seien. Die Systeme der Einlagensicherung haben die Aufgabe dafür zu sorgen, dass auch bei drohender Zahlungsunfähigkeit eines Kreditinstitutes die Einlagen privater Anleger geschützt sind. Das Arbeitsblatt „Mit Netz und doppeltem Boden – Einlagensicherung in Deutschland“ stellt die verschiedenen Sicherungssysteme im deutschen Bankensystem vor und erläutert deren Merkmale und Kennzeichen. Dabei lernen sie in  das Einlagensicherungsgesetz (EinSiG) kennen, welches 2014 die im Nachgang der Finanzkrise eingeführte neue europäische Richtlinie in deutsches Recht übertrug und seitdem gilt. Anschließend befassen sich die Schülerinnen und Schüler ausführlicher mit den Sicherungssystemen der deutschen Kreditwirtschaft und deren über die gesetzlichen Vorgaben hinaus gehenden freiwilligen Schutzmaßnahmen. Eine Grafik der deutschen Sicherungssysteme hilft ihnen dabei, die Systeme der einzelnen Bankengruppen mit ihren Merkmalen und Kennzeichen kennenzulernen und einzuordnen. Aufgaben sowie Link- und Literaturtipps am Ende des Arbeitsblattes dienen der weiterführenden Auseinandersetzung mit dem Thema.

Einsatzmöglichkeiten bietet das Material unter anderem in den Fächern Wirtschaft, Politik, Sozial- und Gemeinschaftskunde sowie im fachübergreifenden und fächerverbindenden Unterricht der Sekundarstufe I.

Das Schulserviceportal Jugend und Finanzen

Das Arbeitsblatt ist Bestandteil der Informations- und Unterrichtsmaterialien zur finanziellen Allgemeinbildung und Berufsorientierung, die das Schulserviceportal Jugend und Finanzen der Volksbanken und Raiffeisenbanken zur Verfügung stellt. Dieses wendet sich primär an Lehrkräfte aller Schulformen und Schulstufen, Eltern sowie interessierte Verbraucher. Unterrichtsmaterialien zum kostenlosen Download zu den Themen Wirtschaft und Finanzen stehen für die Grundschule sowie Sekundarstufe I und II bereit. Die lokalen und regionalen Bildungsinitiativen der Genossenschaftsbanken mit Angaben zu Ansprechpartnern vor Ort sind auf einer interaktiven Deutschlandkarte unter „Bildungsangebote bundesweit“ dargestellt. Ein Online-Glossar erläutert zahlreiche wichtige Begriffe aus dem Finanzwesen und Eltern erhalten unter einer eigenen Rubrik des Portals Empfehlungen, wie die frühe Finanzerziehung ihrer Kinder in der Familie aussehen kann.

Neuer YouTube-Kanal mit Videos zur Finanzbildung

Seit 2020 steht bei Jugend und Finanzen ein eigener YouTube-Kanal bereit. Die dort hinterlegten  Erklärvideos und kurze Spots dienen vor allem  für den Einstieg in ein Finanzthema. Diese Filme können ergänzend zu den entsprechenden Arbeitsblättern auf dem Portal eingesetzt werden, aber auch unabhängig davon.

Tipp des Monats

„Europa – Unsere Geschichte“ – für einen innovativen Geschichts-
unterricht!

Premium-Sommeraktion

Ein Monat gratis bei Abschluss der Jahresmitgliedschaft bei Lehrer-Online.

Karikatur des Monats

Weitere Karikaturen von Michael Hüter finden von Sie bei Jugend und Bildung und Lehrer-Online.