Myanmar – Ein Land im Wandel

Fach:
  • Geschichte / 
  • Politik / SoWi / 
Schulstufe:
  • Sekundarstufe II / 
Schultyp:
  • Berufliche Schulen / 
  • Gesamtschule / 
  • Gymnasium / 
  • Realschule / 

Das Arbeitsblatt thematisiert den Staat Myanmar, die erste freie Wahl in seiner Geschichte, die Konflikte, politische und wirtschaftliche Verhältnisse sowie gesellschaftliche Umbrüche im Land sowie das Gesicht der Opposition, die bekannte Politikerin und Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi.

teaser pic

Beschreibung

Kolonie, Besatzung, Militärdiktatur, Demokratie – der Staat Myanmar stand nach vielen Jahrzehnten unterschiedlichster, aber meist nichtdemokratischer Entwicklungen im November 2015 vor den ersten freien Wahlen seit 25 Jahren. Unter hoher Wahlbeteiligung wurde ein neues Parlament gewählt, indem die größte oppositionelle Partei die Mehrheit erlangte. Doch wie wird es nun weitergehen? Mithilfe des Arbeitsblatts wird die wechselhafte Geschichte Myanmars seit dem Ende des 19. Jahrhunderts bis zur aktuellen Wahl im November nachgezeichnet. Die Schülerinnen und Schüler erfahren anhand der dargestellten Ereignisse, mit welchen Konflikten, politischen und wirtschaftlichen Verhältnissen sowie gesellschaftlichen Umbrüchen das Land bisher konfrontiert war. Darüber hinaus lernen sie die bekannte Politikerin und Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi kennen, die in den vergangenen Jahrzehnten zum Symbol der Opposition in Myanmar geworden ist. Die Einschätzungen zu den Wahlen im November 2015 können sich die Schülerinnen und Schüler mithilfe von Zitaten erarbeiten. Sie sind aufgefordert die positiven und negativen Aspekte der ersten freien Wahlen nach 25 Jahren herauszuarbeiten sowie die neuen, demokratischen Schritte des Landes zu bewerten.

Tipp des Monats

Aus der neuartigen Lehrwerk-Reihe "Europa – Unsere Geschichte" ist nun der dritte Band erschienen.

Karikatur des Monats

Weitere Karikaturen von Michael Hüter finden von Sie bei Jugend und Bildung und Lehrer-Online.