Sozialstandards für menschenwürdige Arbeit

Fach:
  • Politik / SoWi / 
Schulstufe:
  • Sekundarstufe II / 
Schultyp:
  • Berufliche Schulen / 
  • Gesamtschule / 
  • Gymnasium / 
  • Realschule / 

Das Arbeitsblatt thematisiert schlechte und gefährliche Arbeitsbedingungen, die Wirkung der von der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) eingeführten Sozialstandards und die Verantwortung von Unternehmen und Verbrauchern.

teaser pic

Beschreibung

Bei der größten Katastrophe in der Textilindustrie des Landes wurden beim Einsturz einer Textilfabrik in Bangladesch im April 2013 mehr als 1.100 Menschen getötet und fast 2.500 verletzt. Grundsätzlich ist es Aufgabe der Regierungen und Behörden eines Landes, angemessene sozial- und arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen zu schaffen und für deren Einhaltung zu sorgen. Allerdings führt der starke globale Wettbewerb um Märkte und Investoren in manchen Ländern dazu, dass Sozialstandards und damit grundlegende Rechte, insbesondere die Sicherheit von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, missachtet werden. Das Arbeitsblatt zeigt am Beispiel des Einsturzes der Textilfabriken im Rana Plaza in Bangladesch, welche Faktoren zu schlechten und gefährlichen Arbeitsbedingungen führen können. Die Schülerinnen und Schüler beurteilen die Wirkung der von der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) eingeführten Sozialstandards und diskutieren über die Verantwortung von Unternehmen und Verbrauchern.

Tipp des Monats

Aus der neuartigen Lehrwerk-Reihe "Europa – Unsere Geschichte" ist nun der dritte Band erschienen.

Karikatur des Monats

Weitere Karikaturen von Michael Hüter finden von Sie bei Jugend und Bildung und Lehrer-Online.