Finanz- und Wirtschaftskrise: Wie hilft der Staat?

Fach:
  • Politik / SoWi / 
Schulstufe:
  • Sekundarstufe II / 
Schultyp:
  • Berufliche Schulen / 
  • Gesamtschule / 
  • Gymnasium / 
  • Realschule / 

Das Arbeitsblatt beleuchtet die verschiedenen Konjunkturprogramme und Hilfspakete der Bundesregierung in Zeiten der Wirtschaftskrise. Ein Schaubild verdeutlicht, an wen sich die Maßnahmen richten und wo sie in den Wirtschaftskreislauf eingreifen.

teaser pic

Beschreibung

"Schlimmste Bankenkrise seit Jahrzehnten", "neue Weltwirtschaftskrise", "Rezession und drohende Arbeitslosigkeit". Diese Schlagzeilen gingen Mitte 2008 durch die Presse. Sie beschreiben die damals schwierige Wirtschaftslage, die den Staat dazu veranlasst hatte, umfangreiche Hilfspakete zu schnüren.

Das Arbeitsblatt beleuchtet die verschiedenen Konjunkturprogramme und Hilfspakete der Bundesregierung. Zunächst wird darauf eingegangen, wie sich die Wirtschaftskrise entwickelt hat. Im Anschluss werden die Maßnahmen erläutert, die die Bundesregierung im Herbst 2008 zur Stabilisierung des Finanzmarktes und der gesamten Wirtschaft beschlossen hat. Anhand eines Schaubilds erkennen die Schülerinnen und Schüler, an wen sich die Maßnahmen richten und an welchen Stellen diese in den Wirtschaftskreislauf eingreifen. Weiterführende Links, unter anderem zum Bundesministerium der Finanzen, runden das Arbeitsblatt ab.

"Hoch im Kurs" ist ein Projekt zur Förderung der finanziellen Allgemeinbildung bei Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe II und stellt den richtigen Umgang mit Geld, die Funktionsweise von Märkten und die verschiedenen Formen der Geldanlage im Kontext des Wirtschaftsgeschehens dar. Junge Menschen lernen wirtschaftliche Zusammenhänge besser kennen und beurteilen.

Tipp des Monats

Aus der neuartigen Lehrwerk-Reihe "Europa – Unsere Geschichte" ist nun der dritte Band erschienen.

Karikatur des Monats

Weitere Karikaturen von Michael Hüter finden von Sie bei Jugend und Bildung und Lehrer-Online.