Nachhaltige Produktion und Preispolitik

Fach:
  • Politik / SoWi / 
Schulstufe:
  • Berufliche Bildung / 
Schultyp:
  • Berufliche Schulen / 

Das Arbeitsblatt zeigt, dass immer mehr Verbraucher bereit sind, für nachhaltig erzeugte Produkte mehr Geld auszugeben. Die Lernenden setzen sich mit der Frage auseinander, ob diese Produkte wirklich immer teurer sein müssen.

teaser pic

Beschreibung

Studien belegen, dass immer mehr Verbraucher bereit sind, für nachhaltig erzeugte Produkte mehr Geld auszugeben als für Produkte, die nicht unter Berücksichtigung von globaler Gerechtigkeit und fairen Bedingungen entstanden sind. Doch müssen diese Produkte wirklich immer teurer sein? Mit dieser Frage über die Kosten eines fairen und nachhaltigen Produktions- und Lieferprozesses beschäftigen sich Schülerinnen und Schüler in diesem Arbeitsblatt. In Arbeitsbaufgaben machen sich die Lernenden eigene Gedanken, wie Kosten in der Produktion gespart werden können und trotzdem die Qualität erhalten bleiben kann.

 

Das Medienpaket "MitVerantwortung – sozial und ökologisch handeln"

Das Medienpaket "MitVerantwortung" der Stiftung Jugend und Bildung wird vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gefördert. Inhaltlich und methodisch setzt es sich mit dem Thema der freiwilligen gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen (CSR) auseinander. Im Mittelpunkt stehen die Komplexe "Nachhaltigkeit", "freiwillige gesellschaftliche Verantwortung" sowie "soziales und ökologisches Handeln". Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler als Verbraucher, Wirtschaftsbürger sowie als zukünftige Fach- und Führungskräfte darauf vorzubereiten, ökonomisch, ökologisch und sozial verantwortlich zu handeln.

Tipp des Monats

Aus der neuartigen Lehrwerk-Reihe "Europa – Unsere Geschichte" ist nun der dritte Band erschienen.

Karikatur des Monats

Weitere Karikaturen von Michael Hüter finden von Sie bei Jugend und Bildung und Lehrer-Online.