Verantwortung lernen: CSR und Hochschulausbildung

Fach:
  • Politik / SoWi / 
Schulstufe:
  • Sekundarstufe II / 
Schultyp:
  • Berufliche Schulen / 
  • Gesamtschule / 
  • Gymnasium / 
  • Realschule / 

Die Arbeitsblätter dienen dazu, einzelne Themen der Unterrichtsmaterialien zu vertiefen. Adäquat zu diesen werden zur thematischen Orientierung und Annäherung aktuelle Materialien wie Infotexte, Zeitungsartikel, Zitate, Karikaturen, Grafiken sowie differenzierte Arbeitsaufträge angeboten, welche die Materialien inhaltlich, methodisch und auf den drei abiturrelevanten Anforderungsebenen erschließen.

teaser pic

Beschreibung

Ein sehr deutliches Zeichen für die wachsende Globalisierung der Wirtschaft und Arbeitswelt ist, dass in den letzten 30 Jahren die internationale Arbeitsteilung massiv gestiegen ist. International tätige Unternehmen, sogenannte Global Players, gehören zu den treibenden Kräften der Globalisierung. Damit hat sich aber nicht nur der wirtschaftliche und politische Einfluss dieser Unternehmen verstärkt; auch die Anforderungen an die Unternehmen und ihre Führungskräfte haben sich verändert. Global tätige Manager sind fast täglich in Entscheidungssituationen, wo sie nicht nur ökonomisch, sondern auch sozial und ökologisch verantwortlich handeln müssen. Das Arbeitsblatt beschäftigt sich mit den globalen Herausforderungen der Hochschulausbildung, die sich aus der Globalisierung ergeben. In diesem Zusammenhang stellt es die sechs UN Principles for Responsible Management Education (PRME) vor.

 

Das Medienpaket "MitVerantwortung – sozial und ökologisch handeln"

Das Medienpaket "MitVerantwortung" der Stiftung Jugend und Bildung wird vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gefördert. Inhaltlich und methodisch setzt es sich mit dem Thema der freiwilligen gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen (CSR) auseinander. Im Mittelpunkt stehen die Komplexe "Nachhaltigkeit", "freiwillige gesellschaftliche Verantwortung" sowie "soziales und ökologisches Handeln". Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler als Verbraucher, Wirtschaftsbürger sowie als zukünftige Fach- und Führungskräfte darauf vorzubereiten, ökonomisch, ökologisch und sozial verantwortlich zu handeln.

Tipp des Monats

„Europa – Unsere Geschichte“ – für einen innovativen Geschichts-
unterricht!

Umfrage

Wie sollte Unterricht nach Corona aussehen?

 

Karikatur des Monats

Weitere Karikaturen von Michael Hüter finden von Sie bei Jugend und Bildung und Lehrer-Online.